3sechzig Aktiv Optik Alb-Camping Westerheim ALFA TOOLS Spezialmaschinenfabrik GmbH Apotheke Westerheim Auto Füllemann Autohaus Hirning und Waschpark GmbH Bäckerei Stehle Basler Versicherungen Linus Wahl Bauer Bedachungen GmbH Bernd Meffle GmbH Bikecenter Alb Bleher Projekte GmbH Brillengallerie Bubeck Lüftungstechnik Burkhardt Fruchtsäfte GmbH & Co. KG Enderle CNC-Zerspanungstechnik KG Erdbau E. Nille GmbH & Co. KG Eric's Fahrschulde Weiss Farben Priel GmbH Gasthof Sonne Gasthof zum Adler Geflügelhof Rehm Hofladen GbR Gemeindeverwaltung Westerheim Getränke Mangold GmbH Gipser Schwenkedel GmbH & Co. KG Gravuren & Lasterbeschriftung Baumeister Guggenmos Whirlpool GmbH Hagmayer & Renner GmbH HAIR fashion by Tim Lang Heizungsbau Ewald Rehm Hofmeister-Dienstleistungs GmbH Hotel Gasthof Rössle Goll GmbH ib Frank GmbH Kaiser Brauerei Kneer GmbH Kneer Mechanik UG & Co. KG MEBA Metallbandsägemaschinen GmbH Metzgerei Riek Milchwerke Schwaben eG Peter Staudenmayer pirker + pfeiffer ingenieure GmbH & Co. KG Rehm Landmaschinen Reparaturwerkstatt Auer Restaurant Tria Ritter Alb GmbH & Co. KG ROMA KG Sailer & Büdinger GmbH & Co. KG Schäfer GmbH Schweizer Bau GmbH Sparkasse Ulm Steffi's Frisörstadl Volksbank Laichingen Alb eG Wolfgang Stäudle e.K. Württembergische Versicherung Albbäckerei WörzA. Staudenmaier SchotterwerkeRichard Baumann HaustechnikLandmetzgerei SchmutzFahrschule Stotz und MüllerR. Lukas ZahnmedizinMYGYM FeldstettenWäschefabrik KneerMeisterbetrieb WeissingerAllianz Andreas SöllBachhofer DachtenikBraun SchmierstoffePatrick Weiss SchreinermeisterSchuhaus Walter (Jowa)

SF Rammingen - SV Westerheim I 2:2

(AGO) Bei den Sportfreunden Rammingen konnte der SVW zweimal in Führung gehen, kassierte jedoch leider immer wieder den Ausgleich.

Eine wahre Verletzungsflut zwang die Trainer Maric/Dojcinovic wieder zu einer völlig neuen Anfangsformation. Rammingen stand in der Abwehr gut und zeigte von Beginn an gleich, wie sie zum Erfolg kommen wollten. Mit weiten Bällen über unsere Abwehr wurden die schnellen Stürmer der Gastgeber immer wieder in Aktion gesetzt. Schon nach wenigen Minuten hätten sie mit diesem Konzept fast die Führung erzielt. Der durchgebrochene Stürmer verfehlte jedoch knapp das Gehäuse.

Die Schwarz-Roten machten es da in Sachen Chancenverwertung besser. In der 15. Minute schlug Lukas Fähndrich einen herrlichen Diagonalpass vor das Ramminger Tor. Felix Hummel stand dort genau richtig und bugsierte per Kopf die Kugel zunächst an die Unterkante der Latte von wo aus der Ball ins Tor sprang. Der Jubel war noch nicht ganz verhallt, als der einheimische Mittelstürmer einen langen Pass ersprintete und Lukas Maute mit einem platzierten Schuss das Nachsehen lies. In der chancenarmen Partie hatte Robin Rauschmaier vor der Pause noch die Chance zur erneuten Führung. Sein schöner Schuss konnte vom Ramminger Schlussmann jedoch mit den Fingerspitzen gerade noch  an den Pfosten gelenkt werden.

In der zweiten Halbzeit dann das gleiche Bild. Westerheim kämpfte zwar engagiert, fand jedoch nur selten eine Lücke in der gut gestaffelten Abwehr. So musste dann ein Freistoß in der 65. Minute zur erneuten Führung herhalten. Kapitän Tobias Bohnacker zirkelte dabei den Ball über die Mauer zum 2:1 ins Tor.

Wer nun an den Sieg glaubte, wurde aber wieder enttäuscht. Erneut war es Rammingens agiler Mittelstürmer, der für seine Mannschaft ausgleichen konnte. Danach verhinderte die Nummer eins der Gastgeber die erneute Führung durch Felix Hummel und auch Lukas Maute konnte noch einmal seine Klasse unter Beweis stellen, als er einen Flachschuss um den Pfosten lenkte.

Der SVW spielte mit: Lukas Maute, Joshua Maahs, Nico Hirschle (54. Moritz Wiume), Tobias Bohnacker (70. Lorenz Moser), Robin Rauschmaier (51. Fridolin von Nathusius/85. Max Häberle), Lukas Fähndrich, Alexander Ramminger, Timo Klein, Felix Hummel, Maximilian Rieck, Lukas Rehm

 

TSV Einsingen - SVW II 4:0

Nach zwei Auftaktsiegen, fand unsere junge Truppe im TSV Einsingen ihren Lehrmeister. Trainer Andy Troll brachte es nach dem Spiel auch auf den Punkt: „Der letztjährige Absteiger war in allen Belangen überlegen und lediglich Fabian Ramminger war es zu verdanken, dass es keine Torflut gab. In dieser Form ist für mich der TSV Einsingen ein klarer Aufstiegsfavorit.“

Schon nach fünf Minuten konnte sich unser junger Goalie auszeichnen, als er einen Elfmeter parierte. Danach hatten unsere Jungs ein paar Chancen zum Ausgleich, durften sich jedoch immer wieder bei Fabian bedanken, dass der Gastgeber bis zur Pause nicht schon klarer führte.

In der zweiten Halbzeit war dann jedoch auch er machtlos, als Einsingen in regelmäßigen Abständen das Ergebnis noch auf 4:0 schraubte.

Der SVW II spielte mit: Fabian Ramminger, Luis Uhlmann, Leon Gansloser, Erik Weber, Simon Reif, Hasan Simsek, Mike Baumeister, Simon Füller, Luis Naujoks, Niklas Ramminger, Andreas Kolb, Max Hellwirth, Sinan Simsek, Lucien Sterr, Lukas Baumgärtner

Am kommenden Sonntag finden wieder zwei Heimspiele statt. Zunächst empfängt der SVW II um 13.00 Uhr den SV Scharenstetten, danach spielt um 15.00 Uhr der SVW I gegen den SV Neenstetten.

Außerdem bietet der Sportverein Westerheim am Sonntag wieder im Rahmen des Schlachtfests einen reichhaltigen Mittagstisch an. Die Verantwortlichen würden sich freuen, wenn zahlreiche Gäste von diesem Angebot Gebrauch machen würden.

Besucherzähler

Heute 24

Gestern 123

Woche 24

Monat 2686

Insgesamt 1121661

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Anschrift

SV Westerheim 1930 e.V.

Postfach 1128

72589 Westerheim
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.